Click to go to the NSF Website

Einfach Mitmachen!

Liebe Lehrer! Wollen Sie nicht mit Ihrer Klasse beim Albatros-Projekt mitmachen? Unsere Studie wird von der U.S. National Science Foundation unterstützt und eine Teilnahme ist vollkommen KOSTENLOS für Sie! Um Sie und Ihre Klasse anzumelden, schicken Sie einfach eine E-mail an folgende Anschrift: listserv@wfu.edu (anklicken und abschicken); fügen Sie in die erste Zeile der Mail subscribe albatross (zu deutsch: „Abonniere Albatros") ein und schon erhalten Sie täglich die neuesten Daten über E-mail. Das ist Alles!


Die Forscher von Morgen

Wahrscheinlich werden Sie selber immer wieder merken, daß viele Kinder gelangweilt und lustlos in den naturwissenschaftlichen Fächern sitzen. Insbesondere nach der Grundschule, wenn der Stoff komplexer wird, verlieren Schüler schnell den Anschluß an den Lernstoff. Genau deshalb haben wir dieses Projekt ins Leben gerufen. Es richtet sich an Schüler der fortgeschrittenen Grundschule und der Unterklasse höherer Schulen. Und das Angebot spricht für sich!

  • Sie werden mit Hilfe der Satellitentelemetrie eine faszinierende Vogelart verfolgen können, deren Vertreter ihr Leben auf dem offenen Ozean verbringen. Am Ende dieses Projekts werden Sie und wir vieles mehr über Albatrosse und deren Verhalten wissen.
  • Die Bedeutung von Computern und Kommunikation als wichtige Instrumente in der Forschung ist offensichtlich. Alle Daten, die Sie und Ihre Klasse über E-mail erreichen, kommen direkt vom Satelliten und werden von der Bodenstation sofort per E-mail an Sie weitergeleitet!
  • Die Schüler machen die gleichen Erfahrungen wie professionelle Wissenschaftler und wir hoffen, daß sie sich auch schnell in der Rolle eines richtigen Wissenschaftlers fühlen. Die Schüler werden ihre eigenen Hypothesen zu den Albatros-Wanderungen aufstellen und diese auch selber testen können. Auf diese Weise werden sie spielend mit Wissenschaft in Berührung kommen.
  • Alle Techniken und Informationen, die zum Verstehen der Satellitendaten benötigt werden, werden für Schüler der 5. bis 7. Klasse nachvollziehbar erklärt. In diesem Alter lernen sie zum Beispiel den Satz von Pythagoras; das Projekt zeigt ihnen genau dafür eine Anwendung aus dem wirklichen Leben (möchte wetten, daß Pythagoras nie einen Albatros gesehen hat). Beim Auftragen der Albatros-Daten bekommen die Schüler schließlich auch Erfahrung im Umgang mit zweidimensionalen X-Y Koordinatensystemen.

Wissenschaft, Forschung und neue Technologien bestimmen zunehmend unser Leben. Wenn unsere Kinder aufwachsen, werden sie mehr und mehr Entscheidungen über Gesellschaft und den Planeten Erde (hey, vielleicht auch über andere Planeten!) treffen müssen. Entscheidungen, die einen guten wissenschaftlichen Hintergrund und auch Verantwortungsbewußtsein erfordern. Gerade für Kinder, die mit Wissenschaft ansonsten nicht in Berührung kommen, ist das Erlernen dieser Dinge wichtig. Es ist unsere klare Aufgabe als Erzieher und Lehrer, unsere Schüler auf diesen Weg zu bringen und sie nicht zu einem Zeitpunkt, bei welchem entscheidende Weichen dafür gestellt werden, auf einem Abstellgleis stehen zu lassen.

Ein Großteil der Öffentlichkeit meint, Forscher und Wissenschaftler seien einfach nur darauf aus, eine Unmenge von Fakten zu lernen und anzuhäufen. Natürlich ist dies in der Wissenschaft notwendig, viel wichtiger aber ist das wissenschaftliche Arbeiten durch Testen von Hypothesen. Die Kinder sollen erkennen, daß ein Wissenschaftler zunächst eine Vermutung bzw. Hypothese aufstellt. Dann erst werden Daten gesammelt, um diese Hypothese zu widerlegen. Übersteht eine Hypothese dieser genauen Überprüfung, dann ist die Annahme der Hypothese wahrscheinlicher geworden. Wird sie widerlegt, nun, dann war es eine lausige Hypothese, die vernünftigerweise verworfen wird. So entstehen Fakten. Dieser Lernprozess innerhalb der Wissenschaft wird in dem Albatros-Projekt deutlich herausgestellt, und er zeigt, daß mit Hilfe der Wissenschaft verläßliche Antworten auf Fragen gefunden werden.

Mit dem Albatross-Projekt wollen wir Ihnen und anderen Lehrern helfen, bei den Schülern die Fähigkeit zum kritischen Denken und Nachdenken zu fördern.

Unterstützung für Lehrer

Das Albatros-Projekt ist ein fast komplettes Paket, das Sie auf Ihrem Computer laden und über mehrer Monate einer Forschungs-Saison laufen lassen können. Auf den Albatros-Internetseiten finden Sie zahlreiche Denkanstöße und Methodenvorschläge, mit deren Hilfe Sie und Ihre Schüler die unterschiedlichsten Fragestellungen angehen können. Die Schüler können diese Möglichkeiten nutzen oder auch den angebotenen Links folgen, die sie zu anderen hilfreichen Ergebnissen und Daten führen. Dazu gehören zum Beispiel Online-Infos über die Wetterlage und über die Wasserverhältnisse. Fakten, die einerseits die Flugrichtung der Vögel beeinflussen können, andererseits dabei helfen, herauszubekommen, wieviel Nahrung in den einzelnen Regionen des Ozeans vorhanden ist. Darüber hinaus wird jede Menge an Grundinformationen über Albatrosse und ihre Biologie bereitgestellt. Material über die Geschichte und Geographie der nordwestlichen Inseln Hawaiis steht ebenfalls zur Verfügung. Alle mathematischen Rechenschritte zur Berechnung von Geschwindigkeiten und Entfernungen werden verständlich erklärt.

Sie haben auch die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, welche Daten Sie auswerten möchten und welche nicht. Trotzdem Sie die Satelliteninformationen rund um die Uhr erhalten, müssen Sie diese nicht jeden Tag auswerten oder bearbeiten. Entscheiden Sie einfach nach Absprache mit Ihren Schülern oder entsprechend Ihres Unterrichtsplanes, wann Sie am Computer die Daten abrufen und bearbeiten wollen. Verloren gehen können die Informationen auf keinen Fall!

Wir kennen einige Schulen, die über das Albatros-Projekt hinaus eine mehrmonatige klassenübergreifende Aktion gestartet haben. Während unserer Forschungs-Saison beschäftigen sie sich beispielsweise mit der Geschichte und Geographie des Pazifiks, lesen Berichte über Expeditionen von Entdeckern, die diesen Ozean durchquert haben und schreiben über die Erfahrungen, die man als Feldbiologe auf einer abgelegenen Insel machen kann. Vielleicht ist dies ja eine kleine Anregung für weitere Ideen?

Wir hoffen schließlich, daß das Projekt Ihren Stundenplan bereichern wird, ohne daß Sie eine Unmenge von Zeit investieren müssen.Wir freuen uns am Ende einer jeden Saison natürlich auch sehr über einen kurzen Kommentar von Ihrer Seite. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht und wie war es? Schreiben Sie uns über: albatross@wfu.edu(Wenn möglich auf Englisch, aber natürlich ist auch eine Antwort auf Deutsch möglich.)

 



This page last updated on June 30, 1998 04:16 PM