Die Insel Tern: Hier ist sie!

Die Insel Tern gehört zu Hawaii. Die größten Inseln von Hawaii liegen am südöstlichen Ende der Inselkette und sie bilden den Staat Hawaii. Vielleicht wißt Ihr ja, daß die USA aus 50 verschiedenen Staaten bestehen und Hawaii ist gerade der fünfzigste. Die anderen kleineren Inseln in der Kette gehören nicht zum Staat Hawaii, sie sind aber trotzdem im Besitz der Vereinigten Staaten und bilden das Naturschutzgebiet von Hawaii. Verwaltet wird dieses Reservat vom United States Fish and Wildlife Service. Das ist eine Einrichtung, die sich um die unter Schutz gestellten Gebiete in den USA kümmert. Wußtet Ihr, daß die Inseln von Hawaii die am meisten isolierten Stückchen Erde auf diesem Planeten sind?
 

Tern liegt etwa in der Mitte der Inselkette von Hawaii. Diese Inseln, die wie an einer Schnur aufgereiht erscheinen, sind die Spitzen gewaltiger Vulkane, die tief in den Ozean hinunterreichen. Ein sogenannter Hotspot, das ist eine Stelle am Meeresgrund, die in bestimmten Abständen immer wieder mal aufbricht und flüssige Lava nach außen läßt, hat all diese Vulkane geschaffen. Ihr könnt Euch vorstellen, wieviel Lava da raus kommen muß bis ein Berg entsteht, der vom Meeresgrund bis über die Wasseroberfläche ragt. Doch warum entsteht ausgerechnet eine Kette von Inseln und nicht eine einzige riesige Insel? Nun, über diesen Hotspot, der immer an der gleichen Stelle bleibt, schiebt sich eine große Erdplatte. Die gesamte Erdkruste besteht aus solchen einzelnen Platten, die auch ständig in Bewegung sind. Das sind in einem Jahr nur ein paar Millimeter vielleicht auch Zentimeter, aber über jahrmillionen hinweg ist das eine ganz schöne Strecke. So werden die neu entstandenen Inseln immer wieder von dem Hotspot weggetragen und es entsteht Platz für eine neue Insel. Nach einiger Zeit sinken die alten Inseln, die nun schon ein ganzes Stückchen vom Hotspot entfernt sind, wieder ab und verschwinden im Meer. Das liegt daran, daß sie so schwer sind und daß Wind und Regen ihre Spuren hinterlassen und die Inseln langsam abtragen. Man nennt das Erosion. Daher besitzen die jüngsten Inseln am meisten Landfläche, es sind die größten. Diese neuen Inseln von Hawaii liegen am südöstlichen Ende der Inselkette. Die allerjüngste -das ist die Insel Hawaii- liegt gerade genau über dem Hotspot und ist daher ein noch aktiver Vulkan.


Topographische Karte der pazifischen Region.   Die Insel Tern liegt exakt in der Mitte dieses Bildes

 


In den ruhigen, geschützten Küstenregionen dieser Inseln entstehen langsam Korallenriffe. Kleine festsitzende Tiere, die Korallenpolypen, bauen sich aus Kalk felsähnliche Häuschen, deren Gesamtheit die oft riesigen Korallenbänke aufbauen. Sinkt ein alter Vulkan langsam ab und verschwindet er unter der Oberfläche dann kann es sein, daß diese Insel durch Korallenwuchs weiter fortbesteht. Die Korallen siedeln sich auf der Oberseite des versunkenen Vulkans an und wenn sie dann schneller wachsen als der Vulkan absinkt, kommt die Insel wieder an die Oberfläche. Man nennt diese Inseln dann ein Atoll. Atollen sieht man ihren eigentlich vulkanischen Ursprung auf Anhieb gar nicht oder nur sehr schwer an. Die über dem Meer befindlichen Inselteile bestehen aus hellem Kalksand. Dieser entsteht beim Zerfallen der Korallenriffe oder aber wenn Teile des Riffs von Tieren abgebaut werden. Atolle sind immer sehr flache Inseln, die kaum aus dem Wasser herausragen. Einer der berühmtesten Wissenschaftler, Charles Darwin, fand heraus, wie und warum Atolle entstehen.

Viele der nordwestlichen Inseln Hawaiis sind Atolle. Tern ist ein kleiner Teil eines Atolls mit dem Namen Französische Fregatten-Sandbank. Fast das gesamte Atoll ist noch knapp unter der Wasseroberfläche. In der östlichen Hälfte ist das Wasser flacher als in der westlichen und hier hat sich auch schon an einigen Stellen so viel Korallensand angehäuft, daß kleine Flecken aus dem Meer herausschauen. Tern (im nördlichen Teil des Atolls) gehört zu diesen Flecken. Während des zweiten Weltkrieges schüttete die Marine der Vereinigten Staaten die Insel Tern mit großen Mengen an Sand auf, denn sie wollten diese Insel als Landebahn für Flugzeuge nutzen. An der Meeresoberfläche ist der einzige Hinweis auf den vulkanischen Ursprung dieses Atolls die oberste Spitze des untergegangenen Vulkans. Sie ragt noch aus dem Wasser und heißt La Perouse Pinnacle.

 

This page was last updated on August 28, 1998 08:15 AM